CATO: die Sozietät für Kommunikationsberatung.

„Rem tene, verba sequentur.“

Der lateinische Spruch meint: Nimm Dich der Sache an, die Worte werden schon folgen. Das empfahl einst der von den alten Römern ob seiner Streitlust und Verstandesschärfe Cato genannte Politiker Marcus Porcius Priscus seinen Zeitgenossen. Eine glatte Irreführung. Das Erfolgsrezept des erfahrenen Rhetorikers lautete nämlich genau andersherum:

Ergreife das Wort, und die Sache wird Dir folgen: „Verba tene, res sequitur.“

„change of baton!“

Der Taktstock heißt im Englischen „baton“. Mit „change of baton“ meint man einen regelrechten Kurswechsel. Gewinnen Sie wieder die Kontrolle zurück! Ergreifen Sie den Taktstock und bestimmen Sie wieder selbst, wer im Orchester Ihres Lebens die erste Geige spielt und welches Stück gegeben wird.

Wir reichen Ihnen dazu den Taktstock.

Westerwald –
Rückzugsraum für Vorwärtsdenker

Der idyllische Westerwald ist ein unauffälliger Rückzugsort. Die ruhige Atmosphäre bietet den idealen Raum, um Gedanken, Ideen, Konzepte und Strategien zu entwickeln und unbeeinflusst zu überdenken. Abseits von der Schnelllebigkeit der Großstadt lässt sich hier unbeschwert das kreative Potenzial ausschöpfen. So förderlich diese Abgeschiedenheit für einen Schaffensprozess sein mag, auch die Vorortpräsenz ist entscheidend. Wenn nötig schlagen wir vom Westerwald aus überall in der Republik auf.

Berlin –
Vorortpräsenz für Umsetzer

Berlin bildet für CATO den Kontrapunkt zum Westerwald. Hier in der Hauptstadt pulsiert das Leben – 24 Stunden am Tag, ohne Pause. Die Hauptstadt hat ihren ganz eigenen Charme – zwischen politischer Macht und kultureller Metropole. Die Stadt an der Spree lebt von ihren Gegensätzen. Berlin ist politisches Zentrum, dynamischer Wirtschaftsraum und wichtiger Medienstandort zugleich. Daher ist der Berliner Sitz im Stadtteil Moabit für CATO von zentraler Bedeutung. Ist der Westerwald für CATO Rückzugsraum, um Ideen und Entscheidungen in Ruhe zu reflektieren, so ist die Hauptstadt Schauplatz der alltäglichen Umsetzung.

Aus dem Blog

Warum Schulz und Merkel summen

Kolumne: Über Schlaflieder und politische Kampfgesänge

Hauptstadt des Versagens

Kolumne: Über das Scheitern der Verkehrspolitik in Berlin

Eitler Pfau oder graue Maus?

Kolumne: Über die unterschiedliche Webart von Spitzenpolitikern

Man glaubt jenen stärker, die man mag

Kolumne: Über den Selbstzweifel in der Politik

Die Magie der Schönheitsflecken

Kolumne: Über die kleinen Makel in der Politik

Ein westfälischer Preuße

Kolumne: Über unser neues respektables Staatsoberhaupt

Herz, Kopf oder Bauch

Kolumne: Über den Stimmungsumschwung zugunsten der SPD

Ein wirkliches Leben neben der Politik

Kolumne: Über Privates auf der Staatsbühne

Drum prüfe, wer sich bindet

Kolumne: Über die Prinzipien der Koalitionsbildung